Grüne Zukunft Freudenberg

Der Wiesbadener Stadtteil Freudenberg hat einige landschaftlich schöne, zugleich aber auch klimatisch sensible Grüngebiete und Kaltluftentstehungsgebiete zu bieten – ebenso wichtig für das Mikroklima anderer Stadtteile Wiesbadens. Für viele Wiesbadener stellt es gerade in Zeiten von Corona ein beliebtes Naherholungsgebiet dar. Durch einen anrollenden Bauboom jedoch werden immer mehr klimatisch sensible Grüngebiete bedroht. Als Vorwand, der in großen Teilen kritisch zu überprüfen ist, dient das Argument der hohen Mietpreise und der steigenden Zuwanderung.

Helios HSK - Das Grüngebiet muss bleiben!

Mit dem Neubau der HSK Klinik wird der alte Hubschrauberlandeplatz nicht mehr gebraucht. Auf dieser freien Fläche sollen deshalb Betriebswohnungen entstehen, um die Helios HSK attraktiver für neue Arbeitnehmer, insbesondere Pflegekräfte, zu machen. Geplant sind mehrere Wohngebäude und eine Kita.

Die Fläche, auf der die Wohnungen entstehen sollen, ist für das Mikroklima auf dem ganzen Freudenberg besonders wichtig. Es ist ein ausgewiesenes Kalt- und Frischluftentstehungsgebiet und darf deshalb nicht versiegelt werden! Auch finden hier viele Vögel und andere kleine Tiere Schutz. Zudem halten die Bäume und Sträucher das Wasser im Boden und wirken somit einer Austrocknung der Böden entgegen. Sie sorgen außerdem für kühlere Luft und Schatten, besonders an heißen Sommertagen ist das wichtig. Denn durch den Klimawandel steigt die Anzahl heißer und extrem heißer Tage immer weiter an. Es ist deshalb wichtiger denn je, Flächen wie diese zu erhalten!

"Perspektivfläche West" (Wiesbaden 2030+) - Plan für die Verdichtung eines wichtigen Kaltluftentstehungsgebietes in Dotzheim und Schierstein?

Das Ostfeld ist in aller Munde, doch was ist eigentlich mit dem Westfeld – oder genauer – der Perspektivfläche West/Freudenberger Hang zwischen Dotzheim und Schierstein? Auch hier sind ca. 3.000 Wohneinheiten zuzüglich Gewerbe geplant und das inmitten einer Fläche mit “erheblicher Bedeutung für die Belüftung Wiesbadens”.

Im Zusammenhang mit dem Engagement unserer BI für den Erhalt des Kaltluftentstehungsgebiets an der Helios HSK ist uns bewusst geworden, in welchem mikro-klimatischen und artenschutzmäßigen Zusammenhang die beiden Grüngebiete stehen. Der „Impulsraum Perspektivfläche West“ hat große Bedeutung für das Gebiet Freudenberg und das Kerngebiet von Schierstein.

Gemeinsam mit der BI Zukunft Schierstein, die bei den Wahlen zum Schiersteiner Ortsbeirat 2021 die meisten Wählerstimmen erzielt hat, wollen wir uns in einem frühen Stadium der Planung einmischen und mögliche Fehlentwicklungen verhindern.

Aktuelles

Perspektivfläche West: Gemeinsame Presse-Erklärung von Zukunft Schierstein und Grüne Zukunft Freudenberg

Das Ostfeld ist in aller Munde, doch was ist eigentlich mit dem Westfeld – oder genauer – der Perspektivfläche West/Freudenberger Hang zwischen Dotzheim und Schierstein?
Auch hier sind ca. 3.000 Wohneinheiten zuzüglich Gewerbe geplant und das inmitten einer Fläche mit “erheblicher Bedeutung für die Belüftung Wiesbadens”. Für die Bürgerinitiativen Zukunft Schierstein und Grüne Zukunft Freudenberg Grund genug, genauer hinzusehen.

Presse-Erklärung Grüne Zukunft Freudenberg

Gespräch mit Umweltdezernent Kowol soll neue Lösungen bringen. Die Bürgerinitiative „Erhalt des Grüngebiets und Wäldchens an der Helios HSK“ heißt jetzt „Grüne Zukunft Freudenberg“ und begrüßt und beglückwünscht die neuen und alten Ortsbeiratsmitglieder von Dotzheim zu ihrer Wahl als Vertreter der Bürger und Bürgerinnen Dotzheims.

Gespräch mit Umweltdezernent Kowol soll neue Lösungen bringen

Auf unsere Bitte hin hat Stadtrat Kowol für Freitag, den 30.04.2021 zu einem Gespräch mit Helios/GWW, Umweltamt und unserer Bürgerinitiative über den geplanten Bau von Betriebswohnungen auf einer unversiegelten, schützenswerten Naturfläche eingeladen. Wir werden dort auf Lösungen für umweltverträglichere Alternativen drängen.